Lösemittelhaltige Anstrichmittel

Es gibt sie, wie die Dispersionsanstrichmittel, für alle Untergründe und nahezu alle Zwecke als "Farben", Lacke, Lasuren und Beizen. Für Verdünnungen des Anstrichs müssen immer Lösemittel(-Gemische) verwendet werden. Lösemittel sind umweltschädlich.

 

Es ist heute aber durchaus möglich - von ganz wenigen Spezialfällen abgesehen - ohne größere Kosten und ohne in den Qualitätsansprüchen zurückzustecken, alle Malerarbeiten mit lösemittelfreien oder nahezu lösemittelfreien Produkten auszuführen.

 

Für das Arbeiten mit lösemittelhaltigen Anstrichmitteln gilt immer:

  • nicht rauchen;
  • keine offene Flamme in der Nähe;
  • keine elektrischen Schalter in der Nähe betätigen;
  • nur an gut belüfteten Plätzen arbeiten, am besten im Freien;
  • möglichst Atemschutzmaske mit Atemfilter gegen Lösemittel tragen;
  • Schutzhandschuhe tragen. Manche Lösemittel können durch die Haut aufgenommen werden oder bei Berührung Allergien auslösen.