Wasserlösliche Anstrichmittel

Dabei handelt es sich ausschließlich um Leimfarben. Ihr Bindemittel ist bei Produkten von Mitgliedsfirmen der "Arbeitsgemeinschaft Naturfarben" durchgängig Zelluloseleim.

 

Man bekommt Leimfarben als Pulver, getrennt in Leim und Pigmente, als pastösen Nassleim, dem das Pigment noch zugesetzt werden muß, oder bereits streichfertig gemischt.

 

Leimfarben sind ungiftige organische Stoffe, und ihr Bindemittel bleibt immer wasserlöslich. Man kann sie daher nicht in Kellern, Küchen oder Bädern verwenden. Für Innenwände und Decken wenig bis normal beanspruchter Räume eignen sie sich aber gut.

 

Leimfarben bilden wasserdampfdurchlässige Filme und werden bei richtiger Dosierung des Bindemittels wischfest.

 

Leimfarbenanstriche haften gut auf allen mineralischen Untergründen und festsitzenden Tapeten. Auf Holz, Öl- und Dispersionsfarbenanstrichen sind sie ungeeignet.

 

Da sie keine tragfähigen Schichten bilden, kann man sie nicht übertapezieren oder mit einer anderen Farbe überstreichen.