Die Heizung

In unseren Breiten besteht die Notwendigkeit, zumindest in der kalten Jahreszeit, die Räume zu beheizen. Wahrscheinlich liegt es an der Selbstverständlichkeit der Zentralheizung, daß die Heizung oft stiefmütterlich behandelt wird.

 

Die Hausplanung beginnt mit der Auswahl des Heizungssystems. Die Heizung ist das Herz eines Hauses, Beitrag zur Gesundheit und Quelle unseres Wohlbefindens. Der Grundriß eher der Heizung angepaßt werden und nicht umgekehrt. Jahrhunderte wurden die Häuser um eine Feuerstelle gebaut und das ist prinzipiell heute noch richtig.

 

Wir knüpfen wieder an die Bautradition an, indem wir den Entwurf auch mit der Frage nach der Heizung beginnen. Das ist eine sinnvolle Vorgehensweise in einer geographischen Lage, wo sechs bis acht Monate im Jahr geheizt werden muß.

 

Die Fragen nach Wärmepumpe, Solarthermie oder Photovoltaik sind wichtig, aber zweitrangig. Zunächst müssen elementare Zusammenhänge geklärt werden.

 

Es gibt drei grundlegende Möglichkeiten der Wärmeübertragung:

  1. Berührungswärme, zum Heizen von Räumen nicht geeignet,
  2. Strahlungswärme, die Sonne ist hier bestes Beispiel,
  3. Erwärmung der Luft oder Konvektion, Warmluftgebläse.

 

Im Folgenden werden verschiedene Arten von Heizungen erklärt. Aufgrund des enormen Umfangs an Informationen sind diese in verschiedene Untermenüs aufgeteilt.