Wärmedämmung

Speicherfähige Bauteile führen zu einer erhöhten Behaglichkeit des Raumklimas durch geringere Schwankungen der Raumlufttemperaturen und niedrigere Temperaturspitzen im Sommer.

 

Die Speicherung der in der Heizperiode durch Fensterflächen einfallenden Sonnenenergie wirkt sich positiv auf das energetische Verhalten der Gebäude aus. Niedrigere Temperaturspitzen und Temperaturschwankungen im Sommer mit nächtlicher Auskühlung durch Fensterlüftung können Klimaanlagen selbst bei Bürogebäuden überflüssig bzw. erheblich reduzierte Kühllasten möglich machen.

 

Speichermassen ermöglichen eine Beheizung mit trägen Heizsystemen.

 

Im Folgenden werden verschiedene Arten von Wärmedämmungen erklärt. Aufgrund des Umfangs an Informationen sind diese in verschiedene Untermenüs aufgeteilt.